Pop Rocky

Wild Things

Man sieht Sie immer nur im Glitzerlicht über den Laufsteg schweben, in erhabenen Posen auf Titelbildern oder gephotoshopt in bunten Anzeigenkampagnen: die Topmodels unserer Zeit sind angekommen auf den A-Listen, sind Aushängeschilder von großen Modekonzernen oder Industriemarken. Immer top gestylt, frisch wie aus dem Ei gepellt. Aber wie sahen diese ohne Make Up am Anfang Ihrer Karriere aus? Casting Director DOUGLAS PERRETT zeigt in seinem Bildband “Wild Things” Polaroids von heutigen Topmodels in jungen Jahren. Zu sehen sind Models wie Miranda Kerr oder Rosie Huntington Whiteley in reiner Unschuld: jung und unverbraucht, auf der Suche nach dem ersten Job. Mit jedem neuen Model kam ein neues Polaroid hinzu und zwischenzeitlich umfasst seine Sammlung über 10.000 davon. Seine damaligen, ersten Gedanken hat er ebenfalls aufgeschrieben. Von Rosie (Foto oben) dachte er: “Upbeat character, she seemed to have her eye on the big picture.”
Der Bildband ist in einer limitierten Auflage von 250 and Kunden einer Modelagentur verschenkt worden.

Candice Swanepol: “Didn’t like her; Found her very Barbie-like.”

Miranda Kerr: “She would always do her castings with her blonde friend, another Aussie who would always get the job. She never booked the jobs.”

Hilary Rhoda: “Her first season, they begged her to do my shows. Too tall. She later did Balenciaga that season.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.