Pop Rocky

Bowie / Sukita “Speed of life”

„Speed of life“ hieß der Opening-Track seines 77er-Albums „Low“ und genauso hat DAVID BOWIE seinen neuen Bildband genannt. Es gab schon einige Bücher und Bildbände von und über Ihn, aber dieser sollte der umfangreichste und aufwändigste werden.
Die erste Berührung zwischen Bowie und Masayoshi Sukita hat 1972 in London stattgefunden, als Sukita Bowie’s Alter Ego “Ziggy Stardust” fotografierte. Von da an tauchte Sukita immer wieder an der Seite von Bowie auf, fotografierte Ihn auf Touren und sogar im Urlaub. Das Coverfoto zu „Heroes“ stammt auch von Ihm. Bis ins neue Jahrtausend hat Sukita kräftig den Auslöser bedient und die größte Sammlung an Bowie-Bildern überhaupt zuhause angehäuft. Ein Teil hiervon wird nun veröffentlicht. Seit 3 Jahren ist das Projekt am laufen, mehrere Autoren haben sich drangesetzt um das umfassendste Nachschlagewerk über Bowie auf die Beine zu stellen.
Das Werk umfasst knapp 40 Jahre im Leben von Bowie mit tausenden von unveröffentlichten Fotos und Portraits, von Bowie selbst selektiert und teilweise selbst kommentiert. Das Buch kommt in einer Auflage von 2.000 Exemplaren auf den Markt, alle handsigniert von Bowie, Sukita und den Autoren.
Wann der Bildband rauskommt und was er kostet steht noch nicht fest.

Im vergangenen Jahr kam schon mal ein ähnlicher Bildband raus: „From Station to Station“, angelehnt an sein 1976 erschienenes Album „Station to Station“. Dieser Bildband ist von Geoff MacCormack und befasst sich mit den Jahren 1973-1976 (bis zu seinem Umzug nach Berlin). MacCormack war Backround-Sänger bei Bowie und hat eine ganze Zeit lang mit Ihm verbracht: Sechs Alben, fünf Touren, mit dem Boot, dem Bus und dem Trans-Siberian Express. Die ost-deutsche Grenze überquert, den „Ziggy Stardust“-Film, Drogenexzesse und vieles mehr mitgemacht.
Das Buch ist im Stil eines alten Reisekoffers aufgemacht, enthält 200 Bilder, ist in rotem Leder eingebunden und hat einen aufklappbaren Einband. Limitiert auf 1.650 Kopien, alle hand-signiert.
Kostenpunkt: 295,- britische Pfund (Versand nicht mal inklusive)

Ebenfalls letztes Jahr erschienen ist das limitierte „Station to Station“ Box-Set. Enhalten sind 5 CDs, eine DVD, 3 Vinyl und ein umfangreiches Booklet mit unveröffentlichten Aufnahmen. Wer echter Bowie-Fan ist hat die Box sicherlich zuhause. Einige seiner Songs gibt es hier zum ersten Mal auf CD; sein bisher unveröffentlichtes Nassau-Konzert von 1976 ist ebenfalls mit drin.
Infos dazu gibt’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.