Pop Rocky

UEG

ueg9

Stichwort: Wegwerfgesellschaft. Kennen wir alle, sind wir alle ein Teil davon. Genau das ist das Motto des polnischen Label UEG. Vielleicht ist Motto der falsche Begriff, vielmehr möchte das Label auf diesen Mißstand aufmerksam machen. Deren Klamotten lösen sich nämlich mit der Zeit auf. What?
Der Name UEG steht für “Usa e Getta”, hat aber nichts im dem fast gleichnamingen DJ zu tun. Aus dem italienischen übersetzt bedeutet das so viel wie “Use and Throw Away”. Angefangen haben die Modedesignerin Ania Kuczynska und der Grafiker Michal Lojewski schon vor über einem Jahrzehnt. Ania ist dann in 2005 ausgestiegen und bis heute führt Michal die Firma.
Viele Artikel sind laut Bezeichnung aus Papier gemacht. Sehen zwar so aus, stimmt aber trotzdem nicht ganz. Das Material das hier zum Einsatz kommt verhält sich zwar von seiner Verformbarkeit her wie Papier, ist aber um einiges strapazierfähiger. Dieses Material kennen wir z.B. von den Einweg-Schutzanzügen. Es ist wasserundurchlässig, waschbar und die Haut kann gut atmen. Alle Artikel, vom Blazer über Kleider bis hin zur Tasche, sind strikt in weiß gehalten. Bis vor kurzem zumindest. Nach über einem Jahrzehnt hat man dann doch mal zu schwarz gegriffen. Und auch mal Jersey-Stoffe benutzt. Wer auf Knitteroptik steht ist hier genau richtig. Irgendwie lässig.

Alle Teile sind im UEG Online Store erhältlich.

ueg4

ueg7

ueg6

ueg5

ueg3

ueg2

ueg10

ueg8

UEG hat bis vor kurzem nur weiße Sachen designt. Nun hat man aber die ersten Teile in schwarz produziert und siehe da: der kleine Stilbruch macht doch richtig was her.

ueg1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.