Pop Rocky

Mission Nagellack

nagellack

Wer von uns Mädels kennt es nicht? Diese nervige Sache mit den Trockungszeiten und der Haltbarkeitsdauer von Nagellack. By the Way: wieso gibt es kein Mindesthaltbarkeitsdatum für Nagellack? Der kann doch nicht ewig halten – ich weiß das! Manche meiner treuen Nailpolish-Gefährten sind schon bestimmt 10 Jahre alt und nein, die halten nicht mehr und nehmen irgendwann eher eine rotzähnliche Konsistenz an. Aber zurück zum Thema. Da wird schon mit Bezeichnungen wie „Quick Dry“, „60 Seconds“, „Extra Long Lasting“ & Co um sich geschmissen. Aber halten die Hersteller wirklich auch was sie da so schön propagieren?!
NEIN! Ich hab mit großer Hoffnung tausende, ja Millionen Nagellacke getestet, von teuer bis billig. In der Hoffnung, dass auch nur ein Einziger mal einen Abend an der Bar mit mir als Barkeeperin übersteht und ich nicht der halben Welt meine nach spätestens drei Stunden vom Jägermeister verfärbten schmutzigen Fingernägel zeigen muss. Von CATRICE, P2, Butter, Astor, Essence, Rosie&Roses, Manhattan bis zu Essie, OPI und schlag mich tot. Keiner hält, egal wie teuer er ist.
Mal abgesehen von der Haltbarkeit ist die Sache mit den Trocknungszeiten eben auch immer so eine Geschichte. Stillsitzen okay, aber teilweise über mindestens 10 Minuten die Finger still halten – no way, das schaffe ich nicht. Da hab ich dann an mindestens 2 Fingern Fusseln oder Haarabdrücke oder sonst welche Druckstellen drauf. Zudem: irgendwo juckts einen doch dann auch immer innerhalb dieser 10 Minuten. Lange Rede kurzer Sinn: ein Nagellack hat bei mir keine Chance in Ruhe zu trocknen! Hey, und bei meinen Freundinnen ist das genauso und bei manchen Freunden leider auch.
Mit hohen Erwartungen machte ich mich also mal an einem regnerischen, langweiligen Nachmittag in die Innenstadt: Mission Nagellack finden der lange hält und schnell trocknet! Eine nette Dame im Douglas mit echt ganz schön langen Fingernägeln schien mir qualifiziert genug zu sein. Also meine Frage: „Ich suche einen Nagellack, der schnell trocknet und lange hält.“ Entschieden habe ich mich dann für einen Überlack von DIOR Namens “Top Coat” für €21,-. Zugegeben, ein schlechtes Gewissen hatte ich natürlich – 21 Euronen für einen Nagellack?! AAABER, es is ja nur ein Überlack und wenn der hält, was mir die nette Dame mit den überlangen Fingernägeln versprochen hat, dann kann ich meine ganze Nagellacksammlung in Zukunft richtig aufbrauchen und total ausflippen. Ich also nach Hause, den beschissensten Nagellack, den ich je gekauft habe, aufgetragen (Ich muss es sagen, der kostet immerhin auch Geld: Astor Laque Deluxe – deckt nicht und trocknet nicht – ich hasse ihn!!) und schnell den “Top Coat” drüber.

Dior-Top-Coat

Ich dachte ich geb dem Dior Überläckchen mal ne Kippenlänge Zeit – is ja schließlich auch der nervigste Nagellack, den ich habe. Nach der Kippe hab ich dann mal vorsichtig den Fingerdrücktest gemacht und siehe da: GENIAL! Alles getrocknet und kein Abdruck. Das hab ich bei dem Nagellack vorher noch nie geschafft und an dem Freitag Abend hat im Club Keiner meine braunen Jägermeisterfingernägel gesehen.
Wie dem auch sei, in der Zwischenzeit habe ich diesen Nagellack von Dior mit Sicherheit ein halbes Jahr, der ist immer noch halb voll und hält absolut was er verspricht – großes Indianerehrenwort. Er is jeden Cent absolut wert gewesen!
Wer jedoch nicht so viel Geld ausgeben mag und dennoch die Ungeduld in Person ist und ebenfalls kein Bock hat alle 2 Tage die Nägel neu zu lackieren, dem kann ich nur die Lacke “Quick Dry – 60 Seconds” von Manhattan  für €2,- empfehlen.

manhattan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.