Pop Rocky

Bloggerin Shea Marie legt sich mit der Vogue an

peace1

Sie hat über 1 Million Follower auf Instagram und gehört zu den einflußreichsten Bloggern im Bereich Mode. Ihr Blog Peace Love Shea hat mehrere Millionen Klicks pro Tag und Ihre kürzlich gelaunchte Bademoden-Brand SAME SWIM ist der Hit bei vielen Celebrities. Man könnte es auch so formulieren: Shea Marie hat Stil und großen Einfluß in der Modeszene. Nun hat Sie gerade auf Instagram ein Statement veröffentlich, daß gewaltig gegen die Vogue schießt. Die Vogue! Sich mit dieser Institution anzulegen ist eigentlich ein Tabu, denn die Vogue ist halt immer noch DAS Modemagazin schlecht hin. Mal abgesehen davon, daß ich diese Meinung nicht teile (ich finde die Vogue schon immer total überbewertet) wurde es Zeit, daß diese Lanze mal gebrochen wurde.
Es geht um diesen Artikel in der amerikanischen VOGUE. Da hat eine Redakteurin wohl einen Clown zum Frühstück gevespert und bemerkt, daß sich die Fotografen und Modedesigner bei der Fashion Week in Mailand mehr um die Blogger reißen als um Sie. Was zur Folge hatte, daß Sie gleich mal schön alle Blogger über einen Kamm geschert und gedisst hat. Kann man machen wenn der Inhalt der Realität entspricht. Wenn man aber nur Frust raushört hätte sich die Redakteurin vielleicht besser auf die Zunge gebissen. Mit Aussagen wie “Please stop. Find another business. You are heralding the death of style” macht man sich nicht gerade beliebt. Oder das hier: “Sally, the professional blogger bit, with the added aggression of the street photographer swarm who attend them, is horrible, but most of all, pathetic for these girls, when you watch how many times the desperate troll up and down outside shows, in traffic, risking accidents even, in hopes of being snapped.”

peace3

Wieder mal geht es um den Kampf zwischen Printmagazinen und Bloggern. Daß einige Blogger mittlerweile einflußreicher sind als so mancher Modejournalist stößt in einigen Redaktionen immer noch übel auf. Aber so ist es nunmal. Ein Blogger schießt die neuesten Styles vom Catwalk via Snapchat und Instagram real-time um die Welt. Seine (täglichen) Outfit Posts haben mehr mit der Realität zu tun als jeder Inhalt in der Vogue. Ein Blogger muß das verkörpern was er trägt und seine Leserschaft täglich auf seine Reise mitnehmen; wohingegen Hochglanzmagazine monatelang im voraus für eine kleine Modestrecke planen müssen. Diese sieht dann meist aufgesetzt aus und hat mit dem realen Leben nicht viel gemeinsam. Wer immer noch denkt, daß “Trends” in überteuerten Modemagazinen geboren werden lebt in der Vergangenheit.

peace2

Das hier könnte Dich auch interessiertn: 5 Dinge die ich bei Bloggern nicht mehr sehen möchte

POP ROCKY auf FACEBOOK
POP ROCKY auf INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.