Pop Rocky

30 Tage Fluxus

PopR_unbearbeitet195

Die ersten 30 Tage FLUXUS und damit 30 Tage POP ROCKY Pop Up Store in der Calwer Passage in Stuttgart sind rum. Bedeutet: das erste Drittel ist geschafft. Und das Ende ein Stück näher. Andere ziehen nach einem Jahr Bilanz. Ich mache das bereits nach einem Monat. Denn: die Zeit läuft davon. Die Mieter haben sich alle auf das 3-Monats-Abenteuer eingelassen und nun ist das Gehäule schon groß, weil eben nur 3 Monate. Ende Januar ist alles vorbei was gerade begonnen hat. Es ist alles ein bisschen anders gekommen als gedacht.

Flux3

Das Wort “gemeinsam” wird groß geschrieben in unsere Passage, noch größer als zu Beginn. Jeder hilft jedem. Gemeinsam werden Ideen entwickelt. Freundschaften werden geschlossen. Ein Miteinander im ganz großen Stil. Und nur so funktioniert es. Das Publikum spürt wenn etwas mit Liebe gemacht wird und dankt es. Man wird überschüttet von Sätzen wie “Schön, daß es Euch gibt.”
Aber genau hier liegt das Problem. Was passiert nach den 3 Monaten? Von jetzt an gerechnet nur noch 2 Monate. Wenn sich die Gemeinschaft wieder trennen muß und jeder auf sich selbst gestellt ist. Irgendwo im Stuttgarter Westen. Darf man solch ein erfolgreiches Konzept einfach sterben lassen? Hier hat alles gepasst: der Vermieter hat keinen Leerstand, die Läden können sich vor großem Publikum präsentieren, die Konsumenten haben eine neue Anlaufstelle, fernab von den riesigen Konsumtempeln. Im FLUXUS wird Innovation groß geschrieben. Hier gibt es das was es sonst nirgendwo gibt. In einem unschlagbaren Ambiente. Mit viel Charme. Hier könnte Hollywood den zweiten Teil von “Midnight in Paris” drehen. Und in der Pause im CAFE BOHEME einen Kaffee schlürfen. Einen Kaffee der mit Leidenschaft gemacht wird. Das Boheme ist mittlerweile auch Treffpunkt von Jung und Alt. Hier ist immer was los. Hier trifft man alle stadtbekannten Gesichter. Und junge Mamas. Und ältere Damen die sich mittags zum Kaffeekränzchen treffen. Und genau das zeigt wieder einmal mehr für wen FLUXUS gemacht wurde: Nicht für Hipster, nicht für Primark-Kids. Sondern für Alle.

boheme

In der Calwer Passage fühlt man sich zurückversetzt in die Zeit, in der es noch kein Internet gab, in die Zeit, in der man sich für ein Käffchen auch wirklich Zeit nahm. Mal die Seele baumeln lassen, dem bunten Treiben zuschauen. Die Welt um sich herum für ein paar Minuten vergessen, sich einfach berieseln lassen. Vielleicht bei einer Vernissage? Oder beim Bohemian Dinner?
Genug geschwafelt. Der Dezember steht uns bevor. Ein Monat in dem immer was geht. Der Einzelhandel macht vor Weihnachten den Hauptumsatz. Und das werden wir auch machen. Denn wir haben eine tolle Auswahl an Geschäften. Die Mischung macht’s. Es ist Bewegung drin. Neben dem Tatti Cafe hat jetzt noch die Tatti Bar aufgemacht. Auf einer freien Fläche wird im Dezember ein Sneaker– und ein Vintagemarkt stattfinden. Wir bleiben nie stehen.

9777_348818468624333_436775817123269819_n

Unser POP ROCKY Pop Up Store ist mittendrin im Geschehen, genau gegenüber dem Cafe Boheme. Da wo das Treiben am stärksten ist. Wir haben stark aufgerüstet. Gleich nach dem Start. Beim Opening sind wir überrannt worden, nach der ersten Woche waren wir fast ausverkauft. Wir mußten nachbestellen, nachproduzieren. Alles. Und zwar schnell. Wir haben uns davor überlegt, was wir neben unserer eigenen Ware noch reinnehmen könnten und haben das gesucht, was es sonst nirgendwo gibt. Zumindest nicht in Deutschland. Oder wenigstens nicht in Stuttgart. Wir sind in allen möglichen Ländern fündig geworden: Unterhosen aus Schweden, von Hand gepresste Kosmetik aus England, handgestrickte Mützen aus Island, Ledersneakers aus Italien. Und Produkte aus Stuttgart: Zum Beispiel den Kessel Vodka oder die handgemachten BTCH BAGs. Wir haben handgestrickte Wollpullis und handgeknüpfte XXL-Schals. Wir haben Tee. Der Matcha-Grüntee ist der Renner. Wir haben auch vegane Fruchtriegel. Wir haben Snapbacks. Genügend Gründe um mal vorbeizuschauen. Der Stuttgarter geht eben doch noch gerne in den Laden und bestellt nicht nur online. Die Ware fühlen, anprobieren, mitnehmen. So wie man es immer schon gemacht hat. Old-Skool Baby.
Ich schließe meine Gedanken mit dem Spruch des heutigen Tages:

qotd

Übrigens: bei uns gibt es jeden Tag einen neuen, dummen Spruch an der Türe….

1966688_355435847962595_4335546796634558806_n 10624766_350918778414302_5649797977400639626_n

Flux4 Flux5 Tatti Vernissage

Tatti2

POP ROCKY auf FACEBOOK
POP ROCKY auf INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.