Pop Rocky

Stijl DesignMesse – so war’s

stijl

Am vergangenen Wochenende war ich bei STIJL DesignMesse in Mainz. Hab nur Gutes gehört. 2 Tage Vollgas, Endverbrauchermesse, über 8.000 Leute waren letztes Mal da. Also genau das Richtige um den Hessen POP ROCKY näherzubringen. Samstag Morgen über die leere Autobahn gebrettert und ab zum Alten Postlager. 3000qm, uraltes Gebäude. Kartons reingetragen, Ware auf die Bügel gehängt, noch paar fesche Plakate aufgehängt und nen kurzen Rundgang gemacht. Werden wohl knapp 150 Aussteller gewesen sein. Kleine DIY-Labels, mittelständische Boarder- und Skaterbrands, Designprodukte. Außenbereich mit Skateramp und Burgerbude. Passt.

stijl2

Um 11Uhr ging’s dann los. Was soll ich sagen? Menschenmassen sind da reingeströmt, jung und alt, also bunt gemischt. War nicht anders zu erwarten. Langsam wurde es warm in der Halle und es ging zu wie beim Schlußverkauf. Die Meisten haben Schnäppchen gesucht und ich mußte mir oft anhören, daß €35,- für ein Tee ganz schön viel wäre. Hab dann versucht den Leuten zu erklären, daß nicht jedes Shirt von Kinderhänden gemacht werden muss, Bio-Baumwolle bisschen teurer ist und ein Druck in Deutschland auch paar Mark mehr kostet als in Bangladesch. Wollten viele nicht verstehen, hab’s dann irgendwann aufgegeben. “Geiz ist Geil” ist halt einfach das Motto, egal ob bei Lebensmittel oder bei Klamotten, egal wo das Zeug herkommt oder unter welchen Bedingungen dies produziert wurde. Zum Glück hatte ich ja auch ne Schnäppchen-Ecke. Bisschen 2. Wahl-Ware und alte Lagerbestände raushauen geht immer.

stijl8

Bei so viel Besuchern sind sicher auch paar Leute dabei die Design und Qualität noch würdigen, dachte ich mir, und da hab ich recht behalten. Die Tees gingen weg wie warme Semmeln und irgendwann hab ich dann auch den Überblick verloren. Wenn sich innerhalb weniger Stunden ein paar Tausend Menschen durch Deinen 15qm-Stand quetschen kann es schon mal ungemütlich werden. Jeder hatte ne Frage. “Wie viel?” war so ein Klassiker, obwohl ein Preisschild dran hing. “Kostet das wirklich 35,- Euro?”. “JA, steht doch dran!” “Habt Ihre ne Umkleide? Nen Spiegel?” “NEIN, oder siehst Du einen? Hast Du in Deinem Studenten-WG-Zimmer etwa nen Whirpool und nen begehbaren Kleiderschrank? Echt nicht?”

stijl10

Nochmal zurück zum Publikum. Von Hipster über Family bis hin zur Oma war alles dabei. Viele Teenies und natürlich Modebloggerinnen. Auch das gibt’s in Mainz, nicht nur in Bärlin. Die haben dann kräftig Designs abfotografiert. Und Nike Vortex getragen. Hat denn der Air Max schon ausgedient? Gerade hat die Bloggerwelt doch den heißgeliebten Sneaker für sich entdeckt, was die Sneakerheads total scheiße fanden. Nun also der Vortex. Warum auch nicht. Ist ja schließlich billiger. Und gibt’s in allen Farben. Voll süss.

Es gab aber einen Schuh, den gefühlt jedes zweite Mädel anhatte: den Birkenstock “Madrid”. Die genaue Bezeichnung lautet “Birkenstock Gymnastik-Sandale Madrid”. Gibt’s in 34 Farben. Keine Ahnung warum. Entweder gab’s die mal für Umme oder ich hab den “Trend” verpasst. Oder der Trend schwappt jetzt von Mainz nach Paris und New York. Wäre ja nicht das erste Mal. Falls jemand eine Antwort drauf weiß soll er sich bitte melden. Hab verpennt mal eine der Mädels zu fragen warum hier alle Hausfrauen-Latschen tragen.

birkenstock

Abends noch kurz einen Abstecher zum Supermarkt im Kaufhof (oder Karstadt? Ich verwechsel die immer) gemacht. Und endlich einen Promi gesichtet: Die Moderatorin vom ZDF Fernsehgarten. Name fällt mir gerade nicht ein, aber ich weiß, daß die so einen knuddeligen Spitznamen hat. Hätte ich Ihr vielleicht kurz “Hallo” sagen und Sie fragen sollen, wo hier in Mainz was abgeht? Hätte ich wirklich? Hab ich aber nicht.

Sonntag. 25 Grad. Endlich mal Zeit die anderen Stände auszuchecken bevor der große Ansturm wieder los geht. Es sollte noch heftiger kommen als am Tag zuvor. Allerdings wurde mir schnell klar: Sonntags sind dann die richtigen Geizkragen unterwegs. Meinem Gefühl nach waren es auch mehr Leute als Samstags, aber da kann ich mich auch täuschen. Also nochmal dieselbe Leier: Wühltisch-Action während draußen die Leute in Liegestühlen gechillt nem Skate-Contest zuschauen durften. Bei strahlendem Sonnenschein.

stijl7

Alles in allem war es eine tolle Messe. Super organisiert, nette Crew (Danke geht an dieser Stelle an Organisator Basti). Findet auch im Winter statt. Dezember in Freiburg und Januar wieder in Mainz.
Abgebaut war dann schnell; auf der Heimreise paar Baustellen und nen kleinen Stau mitgenommen. Und nen Zwischenstopp an der Raststätte Hockenheim. Musst nur kurz pissen, also rein in das Szene-Restaurant. Da hat’s schon am Eingang gestunken wie auf ner Beerdigung. Weil es so wild war hab ich mir, entgegen meinem inneren Schweinehund, eine eklige Oberländerwurst mit Bratkartoffeln aus der Packung für 8 Euronen reingewürgt. Das war so ein Moment wo ich genau wußt: “Du kannst nur verlieren….”

stijl3

stijl5

stijl4

stijl6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.